Deutsch English

Kategorien

Benötigen Sie Hilfe bei der Online-Bestellung, so rufen Sie uns an.
Wir beraten Sie gerne ausführlich am Telefon:
0800 - 766 33 28(gebührenfrei)

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Beethoven Rarities

Beethoven  Rarities 
© 2018 (KL1521)
Gesamtspielzeit 68:54

Titel bei iTunes kaufen


Artikel-Nr.: KL1521

EUR 16,95

inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versandkosten


Geschenkverpackung [i]: 
Drei selten eingespielte Werke aus drei verschiedenen Schaffensphasen des großen Ludwig van Beethoven stehen auf dem Programm der vorliegenden CD: Zuerst das Klavierkonzert D-Dur. Ursprünglich ein Violinkonzert, arbeitete Beethoven das Werke auf Anraten des Pianisten und Komponisten Muzio Clementi (1752–1832), der begeistert davon war, zu einem Klavierkonzert um. Darauf das zwischen feierlich und ausgelassen changierende Ritterballett, das Beethoven im Alter von 20 Jahren schrieb und am Karnevalssonntag 1791 uraufgeführt wurde. Als letztes folgt die berühmte Schlachtensymphonie: begeisternde Programmmusik für ein von Napoleon befreites Europa. Diese lässt an musikalischer Dramatik nichts zu wünschen übrig.
 
Die junge Pianistin Claire Huangci jongliert bravourös mit Tempi und Phrasierungen. Zusammen mit dem Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt gelingt unter der Leitung von Howard Griffiths eine unglaublich frische und energiegeladene Wiedergabe dieser drei herrlichen Werke Beethovens.

Für die Wiedergabe der Hörbeispiele ist der Adobe Flash Player erforderlich.

Neuesten Flash Player installieren

FONO FORUM (Juli 2018, Thomas Schulz)
"Huangci präsentiert den Solopart auf ungemein engagierte, die genuin pianistischen Qualitäten der Musik  betonende Art und Weise. Ihrem schlanken und pointierten Spiel passt sich die Begleitung des Brandenburgischen Staatsorchesters Frankfurt unter Leitung seines Chefdirigenten Howard Griffiths hervorragend an, und auch die klangliche Balance zwischen Klavier und Orchester lässt keine Wünsche offen. In dieser Deutung entpuppt sich Beethovens Opus 61a als vollgültige Ergänzung seiner 'offiziellen' Klavierkonzerte."

KULTURRADIO RBB – CD DER WOCHE (März 2018, Ulrike Jährling)
"Claire Huangci [...] überzeugt am Klavier mit federleichtem Anschlag sowohl in den technisch anspruchsvollen Kadenzen als auch in den gesanglichen Passagen. Ursprünglich für die Geige gedacht ist es nicht die einfachste Übung, hier eine überzeugende Interpretation zu finden. Doch das Unterfangen ist gelungen."

CRESCENDO (Februar 2018)
"Der weiche, in hohen Lagen geradezu silbrig-feine Anschlag von Claire Huangci sowie ,ihr Gespür, ihr Instrument mal melancholisch, mal verträumt und mal übermütig-verspielt klingen zu lassen, machen das Konzert zu einem Feuerwerk virtuoser Leidenschaft."





 
8
[<zurück] | [Übersicht] | [weiter>] | [Letztes>>] | Artikel 2 von 8 in dieser Kategorie