Deutsch English

Kategorien

Benötigen Sie Hilfe bei der Online-Bestellung, so rufen Sie uns an.
Wir beraten Sie gerne ausführlich am Telefon:
0800 - 766 33 28(gebührenfrei)

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Der Thomanerchor und die Universitätskirche St. Pauli

Der Thomanerchor und die  Universitätskirche St. Pauli 

© 2010 (CD ROP4032)
Gesamtspielzeit 74:53

Titel bei iTunes kaufen


Artikel-Nr.: ROP4032

EUR 16,95

inkl. 19 % MwSt.


Geschenkverpackung [i]: 

Der Thomanerchor Leipzig würdigt mit dieser CD die 1968 zerstörte Universitätskirche St. Pauli zu Leipzig. Im 13. Jahrhundert erbaut, überdauerte die Kirche die Völkerschlacht sowie den Ersten und Zweiten Weltkrieg nahezu unbeschadet. 1968 jedoch beschlossen das Politbüro der SED, der Leipziger Stadtrat sowie der Senat der Universität, die Kirche zu sprengen und den Leipziger Augustusplatz im sozialistischen Sinne umzugestalten. Eine Kirche passte nicht in den Campus der damaligen Karl-Marx-Universität. Die CD erscheint zum Jahrestag der Zerstörung am 30. Mai.

Gemeinsam mit dem Gewandhausorchester und Solisten erinnert der Thomanerchor an die große historische und kulturelle Bedeutung der Universitätskirche St. Pauli. Komponisten von Johann Sebastian Bach über Felix Mendelssohn Bartholdy bis zu Dimitri Terzakis beleuchten die Jahrhunderte lange gemeinsame Geschichte und die musikalische Beziehungen zwischen Universität und Thomanerchor Leipzig.

Bachs Motette Der Geist hilft unser Schwachheit auf BWV 226 erklang erstmals im Oktober 1729 in der Universitätskirche St. Pauli. Die Thomaner sangen zur Trauerfeier ihres Schulrektors Johann Heinrich Ernesti. Auch die Trauerode Lass, Fürstin, lass noch einen Strahl BWV 198 erlebte ihre Uraufführung in der Universitätskirche. Als Thomaskantor hatte Bach die weltliche Kantate für den Trauerakt der verstorbenen Christiane Eberhardine komponiert. Die beliebte sächsische Fürstin und polnische Königin war Ehefrau von August dem Starken.

Werke von drei weiteren Leipziger Musikerpersönlichkeiten sind auf der neuen CD eingespielt: Der 43. Psalm: Richte mich Gott des einstigen Gewandhauskapellmeisters Felix Mendelssohn Bartholdy sowie Max Regers Choralkantate O wie selig seid ihr doch, ihr Frommen. Reger war von 1907 bis 1908 Universitätsmusikdirektor in Leipzig. Sein heutiger Amtsnachfolger David Timm begleitet die Kantate an der Sauer-Orgel der Thomaskirche zu Leipzig. In der vorliegenden Einspielung wird gottesdienstliche Kirchenmusik lebendig: Thomaskantor Georg Christoph Biller lässt einzelne Choralstrophen - wie von Reger vorgesehen - von der Gemeinde der Thomaskirche mitsingen.

Anlässlich des 600-jährigen Bestehens der Universität Leipzig sang der Thomanerchor im Juni 2009 die Uraufführung der Motette Wahrlich, ich sage euch von Heinz Werner Zimmermann (*1930) in der Thomaskirche. Die Komposition Die Reden Gottes von Dimitri Terzakis (*1938) trägt den Untertitel Zur mahnenden Erinnerung an die Sprengung der Leipziger Universitätskirche am 30. Mai 1968 und bringt damit das Konzept der neuen CD auf den Punkt.

Für die Wiedergabe der Hörbeispiele ist der Adobe Flash Player erforderlich.

Neuesten Flash Player installieren

[<<Erstes] | [<zurück] | [Übersicht] | [weiter>] | [Letztes>>] | Artikel 20 von 36 in dieser Kategorie