Deutsch English

Kategorien

Benötigen Sie Hilfe bei der Online-Bestellung, so rufen Sie uns an.
Wir beraten Sie gerne ausführlich am Telefon:
0800 - 766 33 28(gebührenfrei)

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Carl Orff: Carmina Burana

Carl Orff:  Carmina Burana 

© 2009 (CD ROP6030)
Gesamtspielzeit: 60:58

Titel bei iTunes kaufen


Artikel-Nr.: ROP6030

EUR 16,95

inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versandkosten


Geschenkverpackung [i]: 

Alte Handschriften scheinen naturgemäß der Stoff zu sein, aus dem sich das Faszinosum Mittelalter am effektvollsten speist. So auch beim meistgespielten chorsinfonischen Werk überhaupt. Mit der einerseits skurill und fremd, andererseits zärtlich vertraut klingenden Musik gelang Carl Orff etwas zu jener Zeit einzigartiges! Keine bedeutende Komposition hat so radikal mit der Tonsprache gebrochen wie die 1937 uraufgeführte Carmina Burana: Weltliche Gesänge für Soli und Chor mit Begleitung von Instrumenten und magischen Bildern.

Diese Magie ist in der vorliegenden Aufnahme förmlich zu spüren: Die erschütternde Gewalt des Eingangs- und Schlusschores, des Hymnus’ an Fortuna, mit den sperrig sich schiebenden Quinten und Quarten des Chores und die steten Repetitionen lassen im Chor bereits ekstatische Energieentladungen explodieren. Hier entlädt sich die ganze Kraft und Rohheit des Mittelalters, dessen Lieblichkeit und Milde an anderer Stelle durch die transparenten Knabensoprane brillant nachgezeichnet werden.

In der CD-Einspielung von Rondeau Production treffen die beiden renommierten Chöre Niedersachsens aufeinander: der Mädchenchor Hannover und der Knabenchor Hannover, die durch ihre hervorragende Klangqualität auch über die Grenzen des Bundeslandes hinaus hoch gelobt werden; begleitet werden sie von der NDR Radiophilharmonie unter der Leitung ihres international bekannten Chefdirigenten, Eiji Oue. Das bedeutet gewachsene Souveränität und sprühend lebendiger Elan der Chöre und Motivation im Orchester bis in die Fingerspitzen.

Für die Wiedergabe der Hörbeispiele ist der Adobe Flash Player erforderlich.

Neuesten Flash Player installieren

Thüringische Landeszeitung - CD-Besprechung (27.11.2009, Julia Stadter):

„Diese Aufnahme strotzt vor Frische und Lebendigkeit und ist, gerade im Orchesterpart, sehr transparent […] gearbeitet, und […] gut intoniert. Detailvoll und stets Spannung aufbauend gestalten auch die Chöre die mittelalterlichen Verse.“

Classical Music Sentinel (1. Dezember 2015, Jean-Yves Duperron)

“the feel of a live event”

Infodad.com (1. Dezember 2015, NN)

“a performance that mixes jubilation and thoughtfulness in appropriate measure and thrillingly conveys Orff’s vision for this deservedly famous choral work.”

[Übersicht] | Artikel 1 von 1 in dieser Kategorie