Deutsch English

Kategorien

Benötigen Sie Hilfe bei der Online-Bestellung, so rufen Sie uns an.
Wir beraten Sie gerne ausführlich am Telefon:
0800 - 766 33 28(gebührenfrei)

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Kammerchor Bad Homburg

Kammerchor Bad Homburg
Der Kammerchor Bad Homburg, der sich aus etwa 40 Sängerinnen und Sängern des Bachchors der Erlöserkirche zusammensetzt, hat eine lange Tradition. Bereits vor dem Zweiten Weltkrieg gab es an der Erlöserkirche einen „Großen Chor“ (den heutigen Bachchor), der die Oratorienaufführungen gestaltete, und den so genannten „Kleinen Chor“ (den jetzigen Kammerchor), dessen Arbeitsschwerpunkt bis heute die A-cappella-Literatur sowie Werke mit kammermusikalischer Begleitung bilden. Seit Anfang 1998 steht der Chor unter der Leitung von Susanne Rohn. Der Kammerchor will dem Klangideal der jeweiligen Epoche durch eine entsprechende „historische“ Aufführungspraxis möglichst nahe kommen und nutzt dazu auch die besonderen räumlichen Möglichkeiten der Erlöserkirche mit ihren Emporen, Umgängen und der Apsis. Auch auf Werke der Neuen Musik lässt sich der Kammerchor immer wieder mit Interesse ein. So wurden zum Jubiläum der Erlöserkirche 2008 („100 Jahre Erlöserkirche Bad Homburg“) zwei Auftragskompositionen uraufgeführt. Im ganzen Jubiläumsjahr absolvierte der Chor ein großes Pensum in verschiedenen Konzerten und Gottesdiensten (z.B. Orlando di Lasso: „Bußtränen des Heiligen Petrus“, Johannes Brahms: „Fest- und Gedenksprüche“ oder Frank Martin: „Messe für zwei Chöre“) und trug wesentlich zur glanzvollen Gestaltung des Festjahrs bei. Konzertreisen haben den Kammerchor bereits in viele deutsche Städte sowie nach Norwegen, Dänemark, England, Luxemburg, Österreich, Italien, Schweden, Russland, Tschechien und zuletzt in die Schweiz geführt. Er gewann 1989 den Hessischen Chorwettbewerb in der Sonderkategorie. 1990 wurde er beim Deutschen Chorwettbewerb bester kirchlicher Chor und erhielt einen Förderpreis. 2005 gewann er den Chorwettbewerb Falkenstein.