Deutsch English

Kategorien

Benötigen Sie Hilfe bei der Online-Bestellung, so rufen Sie uns an.
Wir beraten Sie gerne ausführlich am Telefon:
0800 - 766 33 28(gebührenfrei)

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Simon Borutzki & Ensemble Bach all'italiano

Simon Borutzki & Ensemble Bach all'italiano 

© 2016 (CD KL1517)
Gesamtspielzeit: 68:48


Artikel-Nr.: KL1517

EUR 16,95

inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versandkosten


Geschenkverpackung [i]: 

Johann Sebastian Bach dürfte der Komponist sein, dessen Musik im Laufe der Musikgeschichte am häufigsten bearbeitet und arrangiert wurde. Weniger bekannt ist, dass auch Bach selbst sich als Arrangeur von Musik aus der Feder anderer Komponisten betätigt hat. So hat er etwa die Violinkonzerte seiner italienischen Kollegen Alessandro Marcello (1673–1747) und Antonio Vivaldi (1678–1741) äußerst kunstvoll für Cembalo transkribiert, bei denen beide – Komponist und Bearbeiter – zu einer kongenialen Einheit zu verschmelzen scheinen. Für Bach all’ italiano haben sich Flötist Simon Borutzki und Cembalist Clemens Flick diesen Bearbeitungen gewidmet und daraus Konzerte für Blockflöte mit Continuo-Ensemble arrangiert, die italienische Emotion und deutsche Satzkunst der bachschen Bearbeitungen beibehalten, und ihnen gleichzeitig die unnachahmliche Klangsprache der verschiedenen Flöten hinzugefügt. Denn wie sagte schon 1739 der Musikschriftsteller Johann Mattheson: „Entlehnen ist eine erlaubte Sache; man muss die Nachahmungen aber so ausarbeiten, dass sie ein schöneres und besseres Ansehen gewinnen als die Sätze, aus welchen sie entlehnet sind.“

Diese Maxime vor Augen zeigt der Flötist Simon Borutzki mit seinen acht Konzerten eine ganz neue und hochgradig individuelle Sicht auf Bachs Adaption des italienischen Stils – ganz im Sinne barocker Instrumentierungen eines Concerto da camera.

Für die Wiedergabe der Hörbeispiele ist der Adobe Flash Player erforderlich.

Neuesten Flash Player installieren

Simon Borutzki , Bockflöte
Lea Rahel Bader , Violoncello
Clemens Flick , Cembalo & Orgel
Magnus Andersson , Laute

Pizzicato (20. Juni 2016, Remy Franck)

„Wie ein hoch talentierter Zuckerbäcker verziert der Blockflötist die Musik mit sonorer Klangfülle und gesunden Farben. Eine das Ohr anspringende Dynamik und ein Parlando, wie es nur die besten Erzähler haben, geben den Interpretationen eine Frische, wie man sie selten vernimmt. Das ist umso attraktiver, als der Hörer die Musik aus in anderen Besetzung kenn“

„Simon Borutzki dazzles the listener with a rock-solid technique and a winningly expansive and eloquent fantasy. Bach all’taliano is one truly appealing CD!”

American Record Guide (August 2016, Todd Gorman)

“If you could serve this over pasta, the guests wouldn’t stop talking about how good it is! Bravo to all four!”

Gramophone (August 2016, Charlotte Gardner)

“One of the most exciting albums to have landed on my desk all year”

Crescendo (September 2016, CK)

„Virtuos und mit spritzigem Elan”

Neue Musikzeitung (Oktober 2016, Adelheid Krause-Pichler)

„Der Sound, der aus dieser Musik mit dem Solo-Instrument Blockflöte entsteht, ist nicht nur weich und satt, die Flöte virtuos und keck – tatsächlich fühlt sich der Hörer in die Atmosphäre all'italiano versetzt, getragen von den Harmonien Bachs. Die Neuerscheinung der CD Bach all'italiano verbindet lebendige Musikgeschichte mit guter interpretatorischer Gestaltung. Sie ist nicht nur für Blockflötenfans empfehlenswert.“

Gramophone (Dezember 2016, NN)

„Young recorder player Simon Borutzki is highly impressive in this performance […] just listen!”

[<<Erstes] | [<zurück] | [Übersicht] | [weiter>] | [Letztes>>] | Artikel 23 von 33 in dieser Kategorie